AGB -- Akademie für zugewandte Bildung

AGB

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Allgemeine Teilnahme- und Zahlungsbedingungen für Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen der Akademie für zugewandte Bildung und Erziehung beim VaV

 Mit der Anmeldung werden die folgenden „Allgemeinen Teilnahme- und Zahlungsbedingungen“ anerkannt.

 § 1 Geltungsbereich

(1) Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Teilnahme an Veranstaltungen, die von der Akademie für Bildung und Erziehung des VaV im Rahmen ihres Angebotes für Fort- und Weiterbildung angeboten werden.

(2) Soweit diese Teilnahmebedingungen keine anderweitige Regelung treffen, gelten die gesetzlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland.

 § 2 Vertragsabschluss

(1) Bitte melden Sie sich schriftlich per E-Mail für Seminare bei uns an.

(2) Die Anmeldung zu der ausgewählten Veranstaltung ist verbindlich zu den angegebenen Konditionen.

(3) Der/die Angemeldete erklärt weiterhin mit der Anmeldung, dass er / sie von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen Kenntnis genommen hat.

(4) Innerhalb von 14 Tagen nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine schriftliche Anmeldebestätigung. Die Rechnung senden wir an die von Ihnen angegebene Rechnungsadresse. Sobald die Anmeldebestätigung bei Ihnen eingeht, sind Sie verbindlich für das jeweilige Seminar angemeldet.

 § 3 Teilnehmerzahl

Die Teilnehmerzahl ist in der Regel begrenzt. Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Sollte die Teilnahme wegen Überbelegung nicht möglich sein, erhält der Teilnehmer eine Benachrichtigung und sofern möglich Alternativangebote.

 § 4 Zahlungsbedingungen

(1) Der/Die Teilnehmer/in hat das angegebene Veranstaltungsentgelt zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer, soweit die Veranstaltung der Umsatzsteuerpflicht unterliegt, spätestens zehn Tage nach Rechnungsdatum, in jedem Fall aber vor Beginn der ersten Veranstaltung, ohne Abzug unter Angabe der Rechnungsnummer auf das auf der Rechnung angegebene Konto zu überweisen.

(2) Kosten für Teilnehmerunterlagen sind in der Regel mit dem Entgelt abgegolten, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich zugesagt wird. Die Verpflegung der Teilnehmer sowie die Bereitstellung evtl. notwendiger Übernachtungs-möglichkeiten übernimmt die Akademie für zugewandte Bildung und Erziehung des VaV nur, wenn dies in dem betreffenden Veranstaltungsangebot ausdrücklich enthalten ist.

(3) Auf schriftlichen Antrag kann eine Ratenzahlung vereinbart werden. In diesem Fall wird eine Verwaltungspauschale in Höhe von 5% des Veranstaltungsentgelts erhoben

§ 5 Rücktritt und Kündigung

Sofern im Veranstaltungsangebot keine andere Regelung vorgesehen ist, gelten folgende Bedingungen:

1. Der/Die Teilnehmer/in kann von dem Vertrag zurücktreten, wenn die Rücktrittserklärung der Akademie für zugewandte Bildung und Erziehung des VaV spätestens an dem Tag zugeht, der 1 Woche vor Beginn der Veranstaltung liegt. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären.

2. Geht die Rücktrittserklärung spätestens an dem Tag zu, der 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung liegt, wird lediglich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5 % der zugrunde zu legenden Veranstaltungsgebühr erhoben. Geht die Rücktrittserklärung spätestens an dem Tag zu, der 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung liegt, ist der/die Teilnehmende verpflichtet 25% des Veranstaltungsentgelts zu zahlen.

3. Geht die Rücktrittserklärung spätestens an dem Tag zu, der 1 Woche vor Beginn der Veranstaltung liegt, ist der/die Teilnehmende verpflichtet 50% des Veranstaltungsentgelts zuzahlen.

4. Bereits gezahlte Veranstaltungsentgelte werden entsprechend zurückerstattet.

Teilnehmende, deren Rücktrittserklärung später zugeht oder die zu den Veranstaltungen nicht oder teilweise nicht erscheinen, sind grundsätzlich zur Zahlung des vollen Entgelts verpflichtet.

5. Die Verpflichtung zur Zahlung des Entgelts trotz Nichtteilnahme entfällt, wenn von dem/der Teilnehmenden für die betreffende Veranstaltung ein Ersatzteilnehmer gemeldet wird. Die Bearbeitungsgebühr ist in jedem Fall zu entrichten.

 § 6 Ausfall eines Seminars
Sollte ein Seminar einmal nicht stattfinden können, werden Sie unverzüglich von uns informiert. Sie erhalten dann möglichst bald einen Ausweichtermin. Bereits gezahlte Seminargebühren überweisen wir selbstverständlich umgehend auf Ihr Konto zurück. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

 § 7 Termin-/Programmänderungen

(1) Bei zu geringer Teilnehmerzahl und aus anderen dringenden Gründen, kann der Veranstalter die Veranstaltung verschieben, absagen oder mit anderen Veranstaltungen zusammenlegen. Dem Teilnehmer steht in diesem Falle ein Rücktrittsrecht zu. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Aufwendungsersatz (z.B. Stornogebühren für gebuchte Anreise oder Hotel), bestehen nicht.

(2) Programmänderungen aus wichtigem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Insbesondere ist der Veranstalter berechtigt, in begründeten Fällen die Veranstaltung von anderen, als den angegebenen Referenten durchführen zu lassen. Der/Die Teilnehmende ist in diesen Fällen weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung des Entgeltes berechtigt.

§ 8 Überlassene Unterlagen

Von der Akademie für zugewandte Bildung und Erziehung beim VaV im Rahmen der Veranstaltung zur Verfügung gestellte oder überlassene Unterlagen sowie Software dürfen ohne schriftliche Genehmigung der Akademie für zugewandte Bildung und Erziehung beim VaV weder reproduziert, noch unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zur öffentlichen Wiedergabe verwendet werden. Bei Zuwiderhandlungen ist durch den/die Teilnehmer/ Teilnehmerin gegebenenfalls Schadensersatz zu leisten.

 § 9 Teilnahmebestätigung
Nach erfolgreichem Abschluss des Seminars erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

§ 10 Gewährleistung

Für erteilten Rat, vermittelte Kenntnisse und Fertigkeiten sowie deren wirtschaftliche Verwertbarkeit wird keine Gewähr übernommen.

§ 11 Haftung

(1) Schadensersatzansprüche des Teilnehmers, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, sind, soweit rechtlich zulässig, ausgeschlossen. Sofern ein Haftungsausschluss rechtlich nicht zulässig ist, beschränkt sich die Haftung jedoch auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen sowie den Ersatz des nach Art der Veranstaltung vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschadens, soweit keine zwingende Haftung besteht.

(2) Im Übrigen sind Schadensersatzansprüche – ohne Rücksicht auf ihre Rechtsnatur – auf die Höhe des Veranstaltungsentgelts begrenzt.

 § 12 Ausschluss von der Teilnahme

Die Akademie für zugewandte Bildung und Erziehung des VaV ist berechtigt, Teilnehmer/innen in besonderen Fällen, z. B. Zahlungsverzug, Störung der Veranstaltung und des Betriebsablaufes, von der weiteren Teilnahme auszuschließen. Im Fall eines Ausschlusses richtet sich der finanzielle Anspruch der Akademie für zugewandte Bildung und Erziehung des VaV nach § 5 der Allgemeinen Teilnahme- und Zahlungsbedingungen.

§ 13 Datenschutz zu Angaben des/der Angemeldeten

(1) Die Akademie für zugewandte Bildung und Erziehung des VaV weist darauf hin, dass zur Anmeldung korrekte Adressdaten angeben werden müssen. Die Akademie für zugewandte Bildung und Erziehung des VaV behält sich im Falle der Missachtung vor, rechtliche Schritte in die Wege zu leiten.

(2) Angemeldete werden darauf hingewiesen, dass die erhobenen Daten von der Akademie für zugewandte Bildung und Erziehung des VaV in maschinenlesbarer Form gespeichert und im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses verarbeitet werden. Diese Daten werden vertraulich behandelt.

(3) Der/die Angemeldete erklärt damit sein/ihr Einverständnis, dass die erhobenen Daten auch nach Abschluss der gebuchten Veranstaltung zum Zweck der weiteren Betreuung des/der Angemeldeten gespeichert bleiben und er/sie hierfür von der Akademie … beim VaV Informationsmaterial erhält. Die Weitergabe der Daten an Dritte, mit Ausnahme der Auftragsdatenverwaltung, ist unzulässig. Der/Die Angemeldete kann dieses Einverständnis jederzeit schriftlich widerrufen.

 § 14 Sicherheitshinweis

Wir sind bemüht, Ihre personenbezogenen Daten durch Ergreifung aller technischen und organisatorischen Möglichkeiten so zu speichern, dass sie für Dritte nicht zugänglich sind. Bei der Kommunikation per E – Mail kann die vollständige Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden, so dass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.

 § 15 Verpflegung
Getränke und Pausensnacks bei Veranstaltungen mit einer Dauer von über vier Stunden am Tag sind im Teilnehmerbeitrag bereits enthalten.

 § 16 Schlussbestimmungen

(1) Soweit in diesen Teilnahmebedingungen die Schriftform vorgesehen ist, entspricht auch die Versendung einer E-Mail oder eines Telefaxes dieser Schriftform.

(2) Für alle Rechtsbeziehungen, die sich aus der Anmeldung zur Teilnahme an Veranstaltungen, die von der Akademie für zugewandte Bildung und Erziehung beim VaV im Rahmen der Fort- und Weiterbildung angeboten werden ergeben, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(3) Vertragssprache ist Deutsch.

(4) Soweit rechtlich zulässig, wird als Gerichtsstand Berlin vereinbart.

(5) Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder anfechtbar sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine dem wirtschaftlichen Zweck und gegenseitigem Interesse der Parteien ersetzt werden.